WLAN ist stark im Kommen

Vor einigen Tagen haben wir eine Betriebssytemneusinstallation auf einem Notebook einer Kundin durchgeführt. Um gleich alle Gerätekomponenten zu testen wollten wir die Windowsupdates und die Windowsaktivierung dann auch gleich über die eingebaute WLAN-Karte durchführen.

Wir also ganz optimistisch auf das kleine WLAN-Symbol unten rechts im Tray geklickt um die Anzeige der verfügbaren Drahtlosnetzwerke einzusehen. In diesem Moment ging uns noch durch den Kopf … naja – wird ja wohl alles klappen, das er unser firmeninternes gesichertes WLAN-netzwerk findet.

Verblüfft waren wir dann allerdings, als sich das Fenster öffnete und uns sage und schreibe 6 Netzwerke entgegenlächelten. Uff – war unsere Reaktion – und natürlich gleich einen prüfenden Blick über die Verschlüsselungsmethoden. 2 Offene völlig ungesicherte Netzwerke , 2 scheinbar WEP-verschlüsselte Netzwerke , sowie 2 WPA-verschlüsselte Netzwerke. Zu dem waren noch bei einigen die entsprechenden Kennungen im Originalzustand.

offenes wlan finden

 

Was lernen wir daraus:

Wenn schon WLAN, dann niemals! ungesichert. Wenn möglich die höchste und sicherste Verschlüsselungsmethode aktivieren ( ) und auch dran denken die Netzwerkkennung SSID des WLAN-Routers zu ändern um es somit potentiellen Hackern schwieriger zu machen.

Viele weitere Informationen findet Ihr im AHCT-Ratgeber im Punkt „Drahtlose Netzwerke/WLAN“